Modernisierung der Stammstrecke der “Heidekrautbahn”

Im Abschnitt zwischen dem Bf Berlin-Wilhelmruh und dem Abzw Schönwalde soll die Stammstrecke der Heidekrautbahn wieder in Betrieb genommen werden.

Für die Reaktivierung der Stammstrecke sind umfangreiche Oberbaumaßnahmen, wie zum Beispiel Neutrassierung, Entwässerung, Gleis- und Weichenerneuerung sowie Kabeltiefbaumaßnahmen erforderlich.

Ferner sollen vorhandene Bahnübergänge mit neuen Anlagen zur technischen Sicherung ausgerüstet und neue Haltepunkte errichtet werden.

Die Bahnübergänge sind mit neuen Stromversorgungen auszurüsten.

Für die Bahnsteige sind neue Beleuchtungsanlagen und Reisendeninformationssysteme vorzusehen.

Für die Einbindung der Stammstrecke war ein Konzept für die Leit- und Sicherungstechnik zu erstellen. Die ISB mbH war mit der Planung der Leit- und Sicherungstechnik, der elektrischen Energieanlagen, der Anlagen der Telekommunikationstechnik und dem Oberbau/Tiefbau sowie der neuen Bahnsteige beauftragt.

mittig verläuft ein einspuriges Gleis ohne Oberleitung der Stammstrecke der Heidekrautbahn, rechts und links daneben 1m breiter Schotter Streifen, daneben Bäume und Sträucher
Zustand der bestehenden Gleisanlagen

en Gleis der Stammstrecke der Heidekrautbahn überquert Straße, die von links nach rechts das Bild durchquert, keine Oberlleitung oder Schrankenanlagen, links im Hintergrund ist eine Tankstelle mit 3 PKWs zu sehen und auf derechten Seite in der Mitte befindet sich eine Verkehrsinsel zur Trennung der beiden Fahrbahnen
Bahnübergang Wilhelmsruher Damm in Berlin

Veröffentlicht am